2019 Skoda Kamiq Sitzprobe Vorstellung Review Fakten – das neue SUV von Skoda! Skoda Kamiq Deutsch!

Skoda bringt das dritte SUV-Modell in Europa auf die Straße. Darf ich vorstellen? Das ist der neue Skoda Kamiq…
Der Name KAMIQ stammt aus der Sprache der Inuit und steht für etwas, was perfekt passen soll, ob der Kamiq perfekt zu mir und meinen Anforderungsprofil passt? Das testen wir jetzt.
Kommen wir zunächst zu den Abmessungen. Der neue Skoda Kamiq basiert wie auch der Skoda Scala auf dem modularen Querbaukasten aus dem Konzern.
Das Fahrzeug ist 4,24 Meter lang und ohne Außenspiegel 1.79 Meter breit. Grob geschätzt bleiben wir aber auch mit Außenspiegeln locker unter der 2,10 Meter Grenze von den Autobahnbaustellen, sollten da also keine Probleme haben. Er bleibt sogar unter der 2,00 Meter Grenze! Der Kamiq ist 1,53 Meter hoch und der Radstand beträgt 2,65 Meter.
An der Front sehen wir direkt die erste Neuheit. Zweigeteilte Scheinwerfer, oben liegt das Tagfahrlicht und das setzt neue optische Akzente. Früher hätte man so ein Design mit einem “bösen Blick” beschrieben, heute nennt man es wohl eher entschlossen.
Die Ausstattung mit der Voll-LED-Version bietet darüber noch Nebelscheinwerfer mit statischem Kurvenlicht und dynamische Blinklichter, also die Wischblinker.
Die Tagfahrleuchten leiten die Augen zum großen Kühlergrill. Der ist genau wie die Frontverkleidung auch Geräteträger, denn der Kamiq bekommt – teilweise optional – eine ganze Menge Sensoren verpasst. Die Frontverkleidung kommt mit einem großen Gittereinsatz und einem angedeutetem Unterfahrschutz.
Unter der Motorhaube kommen ab Marktstart fünf verschiedene Motoren mit drei Antriebsformen.
Zunächst kann ich verkünden, dass alle Motoren Direkteinspritzer mit Turboaufladung sind. Alle Motoren verfügen über eine Bremsenergierückgewinnung sowie über eine Start-Stopp-Automatik. Ebenso erfüllen alle Aggregate die Euro 6d Temp Abgasnorm und die Leistungsrange der reinen Benziner liegt zwischen 70 und 110 kW – also 95 bis 150 PS. Es sind die bekannten 1.0 und 1.5 TSI Aggregate – die in dem Fall mit einem Ottopartikelfilter ausgerüstet sind.
Neben den drei Benzinern gibt es noch einen 1.6 Liter TDI – also Diesel mit 85 kW also 115 PS. Der fährt ab Werk mit einem SCR-Kat, einer AdBlue Einspritzung und einem Dieselpartikelfilter vor.
Benziner, Diesel – was fehlt noch? Nein, Elektro ist hier noch nicht, sondern CNG! Der 1.0 G-TEC! 66kW also 90 PS Leistung stehen hier im besten Fall zur Verfügung. Der CNG Antrieb dürfte besonders effizient und ganz nebenbei auch noch umweltfreundlich sein.
An der Seite sieht man die aufliegende Motorhaube, dessen Linie in die sogenannte Tornadolinie übergeht. Diese Linie zieht sich bis zu den Rückleuchten. In den untypisch unverplankten Radhäusern drehen sich optional 16-18″ große Räder.
Angetrieben wird im Kamiq übrigens ausschließlich die Vorderachse. Das macht man a) aus Effizenzgründen aber b) hat man natürlich auch auf die Kunden gehört bzw. sich angesehen was so gekauft wird und machen wir uns nichts vor, die meisten urbanen City-SUVs verlassen sowieso nie asphaltierte Straßen.
Hier gibt es ein adaptives Fahrwerk, im Vergleich zum Scala bietet der Kamiq 3,7 cm mehr Bodenfreiheit. Fun-Fact: Optional gibt es auch ein Sportfahrwerk, damit geht es direkt einen Zentimeter wieder runter. Per Tastendruck lässt sich hier die Kennlinie verstellen. Der Fahrer hat die Wahl zwischen vier Profilen – von Eco über Normal bis hin zu Sport und natürlich steht auch ein individuelles Profil zur Verfügung.
Am Heck wird der Blick zunächst von den neu gestalteten Rückleuchten eingefangen. Hier sehen wir eine Neuinterpretation der Skoda typischen C-Form was die Leuchtgrafik betrifft. Hier gibt es optional auch die Wischblinker.
In der Mitte der Heckklappe präsentiert sich groß der Hersteller, während an der Seite ein kleines Kamiq geschrieben steht. Ganz ohne Aufpreis kann man die Buchstaben auch fehlen lassen und bekommt damit ein sehr aufgeräumtes Heck.
Hand auf Herz, hättet ihr ohne diese Hinweise das Fahrzeug am Heck erkannt? Schreibt es uns mal in die Kommentare.