2020 Renault Espace Facelift! So funktionieren LED Matrix Scheinwerfer! Weitere Fakten zum Espace!

Renault hat den Espace aktualisiert. Mensch, das wurde aber auch Zeit, oder? Im Rahmen der Modellpflegemaßnahmen hat das Crossover-Modell unter anderem neue Fahrerassistenzsysteme wie den Autobahn- und Stauassistenten sowie das neue Online-Multimediasystem EASY LINK erhalten. In Frankreich hat man nun auch endlich LED MATRIX VISION Scheinwerfer entdeckt und im neuen Espace montiert. Die LED MATRIX Scheinwerfer können die Ausleuchtung der Fahrbahn automatisch der jeweiligen Verkehrssituation anpassen. Der aktualisierte Espace ist in Deutschland ab Anfang 2020 bestellbar und ihr bekommt nun ein paar Fakten von mir, damit ihr auch stets gut informiert seid.

Schauen wir uns zunächst die Äusserlichkeiten an: Der Espace bekommt eine überarbeitete Frontschürze mit modifizierter Kühlluftöffnung und eine über die gesamte Fahrzeugbreite verlaufenden Chromleiste. Das streckt so ein Fahrzeug und lässt es breiter wirken.

Designer und Automobil-YouTuber stehen auf große Räder, die sind zwar nicht immer komfortabel, sehen aber fantastisch aus. Bis zu 20″ große Räder drehen sich im Radkasten.

Auch am Heck gibt es einen neuen Look was die Verkleidungsteile betrifft, ansonsten ist es hier natürlich eher ein Facelift, welches rein technisch betrachtet aber ein Upgrade bekommen hat.

Neu im Katalog: Die Karosserielackierung „Mangostan Rot”.
Beleuchten wir nun also die technischen Highlights!

Je nach Ausstattung und Optionalitäten-Liste gibt es nun also die neuen LED MATRIX VISION Scheinwerfer an der Front. Insider wissen nun also, dass die moderne Technologie es ermöglicht es, permanent mit Fernlicht. Wenn alles klappt, dann werden andere Verkehrsteilnehmer damit nicht geblendet. Zur Steuerung des Lichtkegels schaltet das Steuergerät selektiv nur bestimmte LEDs ein. Da jede LED ein bestimmtes Segment ausleuchtet, lassen sich alle Fahrbahnbereiche dynamisch ansteuern. Die LED MATRIX VISION Scheinwerfer steigern die Lichtausbeute um 50 Prozent. Die maximale Leuchtweite steigt von 175 auf 220 Meter. Die Funktionsweise ist schnell erklärt: Über die Frontkamera erkennt das Steuergerät entgegenkommende Fahrzeuge bereits aus 550 Meter Entfernung und vorausfahrenden Verkehr bis zu einer Distanz von 360 Metern ebenso wie reflektierende Objekte wie etwa Verkehrszeichen. Hier kann ich schon mal spoilern, dass das System nur funktionieren kann, wenn die Frontkamera auch alles sehen und erkennen kann – sprich bei starken Nebel, Regen oder gar Schneefall stößt das System schnell an die Grenzen – zumindest ist es bei allen anderen Herstellern bis dato so.

Entsprechend der Informationen von der Frontkamera aktiviert das System die einzelnen LED-Segmente. Auch beim Überholen wird der Fahrer des langsameren Fahrzeugs nicht geblendet, gleichzeitig aber die Fahrbahn optimal ausgeleuchtet.

Zweites Highlight: Der Autobahn- und Stauassistent! Der soll das Crossover-Modell auf mehrspurigen Straßen mit Fahrbahnmarkierungen im Rahmen gewisser Grenzen komplett übernehmen, beschleunigen, bremsen und selbstständig lenken. Also ich lasse mir inzwischen im Stau tatsächlich gerne die Lenkarbeit abnehmen und Stop&Go Verkehr finde ich tatsächlich nervtötend.

Neu im Espace ist auch der Querverkehrswarner. Das radarbasierte System warnt beim Rückwärtsausparken durch optische Signale in den Außenspiegeln vor Fußgängern und Fahrzeugen, die von der Seite kommen. Unter uns: So ein System hat mir buchstäblich schon mal den Hintern gerettet.

Eine weitere Neuheit für den Espace ist auch der erweiterte Easy-Park-Assistent. Nun kann das Fahrzeug selbstständig Ein- und Ausparken inkl. Gasgeben und Bremsen. Dazu gesellt sich der Notbremsassistent, der Spurhalte-Assistent und der Tot-Winkel-Warner arbeitet nun mit Radar- anstatt wie bis dato mit Ultraschallsensoren.

Das neu entwickelte Online-Multimediasystem EASY LINK soll Navigations- und Software-Updates „over the air” erlauben, also ganz ähnlich wie bei einem Smartphone. Das 9,3-Zoll, also 23,6-Zentimeter große-Touchscreen ist für Info- und Entertainment verantworlich. Neu im Espace ist je nach Ausstattung außerdem ein 10,2-Zoll, sprich 26 cm, großes Kombiinstrument und ich bin in der Tat gespannt wie sich der Renault Espace fahren lässt, wie intuitiv sich die ganzen Veränderugen bedienen lassen.

Anzeige|Werbung

...und hier geht es zum Voice over Cars Video: