2020 Skoda Octavia Combi | Limousine Weltpremiere | Fakten | die etwas andere Sitzprobe | News

Unbestritten: Der Octavia ist einer der Grundpfeiler der Marke Skoda und das nicht nur in Deutschland. Ein klassenloses Fahrzeug mit viel Platz und vielen simply cleveren Lösungen, die wir heute übrigens zwischendurch auch teilweise beleuchten werden.

Im Vergleich zum eigenen Vorgänger, ist das Fahrzeug minimal länger und breiter geworden. Das Fahrzeug ist nun 4,69 Meter lang und verfügt über einen Radstand von 2,67 Meter. Ohne Außenspiegel ist das Fahrzeug 1,83 Meter breit. Ein paar Millimeter also auf dem Blatt Papier, die sich aber länger anfühlen.

Auffällig gefällig: Die neue flach aufliegende Dachreling betont noch einmal die langgestreckte Silhouette und nicht nur Automobil-Designer lieben große Räder. Hier drehen sich ab Werk bis zu 19″ große Rad-Reifen-Kombinationen im Radkasten.

Beim neuen Octavia wächst in Sachen Design auch wieder zusammen was zusammen gehört. Die Scheinwerfer stecken wieder in nur einem Gehäuse, die Zweiteilung – also das “Vier-Augen-Design” ist Geschichte.

Ab Marktstart wird es die Ausstattungslinien Active, Ambition und Style geben und besonders stylisch finden wir die Rückleuchten.

Moderne TDI- und TSI Motoren, 48 Volt-Bordnetz also der Mild-Hybrid, CNG-Technologie und auch ein Plug-In-Hybrid-Antrieb mit zwei Leistungsstufen. Das einzige was hier noch fehlt, währe ein rein elektrisch angetriebener Octavia.

Für alle verfügbaren und künftigen Aggregate gilt: Sie sind umweltfreundlicher, effizienter und sparsamer.
Die Leistungsrange liegt zunächst zwischen 81 und 180 kW, also zwischen 110 und 245 PS. Vom kleinen 1.0 Liter 3-Zylinder, über den 1.5 Liter 4 Zylinder bis hin zum 2.0 Turbo.

Geschaltet wird je nach Antriebskonzept über eine manuelle 6-Gang Handschaltung oder über ein 6- bzw. 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe.

Wirft man einen Blick in den Innenraum vom Skoda Octavia, dann bekommt man zahlreiche Erneuerungen präsentiert. Wir arbeiten uns nun einfach mal langsam vor.
Als erstes fällt natürlich das Zweispeichen-Lenkrad auf. Dieses erinnert entfernt an vergangene VAG Modelle, an Citroen oder aber auch an Luxus-Modelle mit Stern.
Von der Vergangenheit ist im Innenraum keine Spur, hier sind die Weichen ganz klar in Richtung Zukunft gestellt.

Das Infotainmentsystem spielt selbstverständlich die komplette Klaviatur der Vernetzungsmöglichkeiten, da gibt es ganz und gar nichts zu kritisieren, denn auf Wunsch funktioniert die Vernetzung nun auch ganz ohne Kabel.
In diesem Fahrzeug werden, wie schon erwähnt, gleich mehrere Premieren gefeiert, denn neben dem neuen Innenraum-Konzept zieht auch ein Head-Up Display ein!

Neu im Skoda Octavia ist auch die Bedienung für das Doppelkupplungsgetriebe. Dahinter steckt die sogenannte Shift-by-Wire-Technologie. Dabei wird die Fahrstufenauswahl des Fahrers nicht wie bis dato mechanisch, sondern rein elektronisch an das Getriebe übertragen.

In der zweiten Sitzreihe gibt es ausreichend Platz für zwei weitere ausgewachene Personen. An die Kindersicherheit wurde natürlich auch gedacht.

Werfen wir noch schnell einen Blick in den Kofferraum. Dazu muss man wissen, dass bereits der Vorgänger den größten Kofferraum der Fahrzeugklasse hatte. Nun wird noch einmal nachgelegt der Kombi verfügt über ein Ladevolumen von 640 Liter, bei der Limousine sind es 600 Liter die zur Verfügung stehen. 30 Liter mehr beim Kombi, der sich bei Skoda übrigens immer noch mit C schreibt.

Kurz um: Der Octavia bietet ausreichend Platz für Kind und Kegel!
In der nun vierten Generation vom Octavia ziehen auch viele innovative Assistenzsysteme ein. So gibt es z.B. einen Ausweichassistent sowie einen Ausstiegswarner. Wie sich das Fahrzeug fahren lässt, wie die Systeme funktionen und wie intuitiv sich das Fahrzeug bedienen lässt schauen wir uns hoffentlich bald im Fahrversuch an und werden dann natürlich darüber berichten.

Offiziell hat man hier noch nicht über Preise gesprochen, wir gehen davon aus, dass der Basis-Preis etwas steigt und mit ein paar Optionalitäten durchbricht man schnell die 25.000 Euro Linie. Dafür bekommt man bewährte und ausgereifte Technik und viel Platz.
Der Combi wird im zweiten Quartal 2020 auf den Markt kommen, die Limousine wird folgen.

…und natürlich wird es auch einen 2020 Skoda Octavia RS geben!

Anzeige|Werbung

...und hier geht es zum Voice over Cars Video: