Der neue Opel Karl! Genf 2015!

In der heutigen Voice-over-Cars News Folge dreht sich alles um den neuen Opel Karl. Ihr bekommt ein paar Informationen also präsentiert. Wer mehr erfahren will, der darf unter dem Video weiterlesen, denn da habe ich mal die aktuelle Pressemitteilung aufgegriffen und für euch zwischen den Zeilen gelesen:

“Seine Maße: äußerst kompakt. Sein Preis: unglaublich günstig. Sein Name: einfach KARL, Opel KARL. Zum attraktiven Einstiegspreis von nur 9.500 Euro (UPE inkl. MwSt.) kann der Fünftürer mit Platz für bis zu fünf Personen ab dem 19.01. in Deutschland bestellt werden. Dazu gibt’s auf Wunsch Sicherheits- und Komfort-Technologien, die in dem Segment der Kleinstwagen ihresgleichen suchen. Mit nur 3,68 Metern Länge und einer Höhe von 1,48 Metern bietet der neue Opel KARL die ideale Kombination aus bestem Raumangebot und kompakten Außenmaßen. Angetrieben wird der Kleine von einem modernen Einliter-Dreizylinder-Benziner der neuesten Generation, der mit einem CO2 Ausstoß von 99 Gramm pro Kilometer überzeugt.”

Soweit so gut, oder? Was sagt der Chef zum Auto?

„Der KARL ist das attraktive Einstiegsmodell von Opel und macht das Kleinwagentrio um die ADAM-Familie und den neuen Corsa komplett“. sagt Opel Group-Chef Dr. Karl-Thomas Neumann. „Er ist das ideale Auto für preisbewusste Kunden, die Alltagstauglichkeit mit Komfort, sparsamem Verbrauch und modernen Technologien verbinden möchten.“

Wie war das noch mal mit den Ausstattungen und den Farben? Was kommt unter die Haube und was wird der Opel Karl verbrauchen?

“Drei Ausstattungen stehen beim neuen Opel KARL zur Wahl – Selection, Edition und Exklusiv. Von außen macht er in zehn unterschiedlichen Karosserietönen von „Nacht Violett“ bis „Kiwi Grün“ eine gute Figur. Der neue Kleinstwagen aus Rüsselsheim sieht jedoch nicht nur gut aus, er überzeugt auch mit seinen inneren Werten. Unter der Motorhaube kommt die jüngste Antriebsgeneration von Opel zum Einsatz: der 55 kW/75 PS starke 1.0 ECOTEC-Benziner, ein Vollaluminium-Einliter-Dreizylinder, der sich durch hohe Laufruhe und Effizienz auszeichnet. Die Leistung perfekt portionieren kann der Fahrer über ein Fünfgang-Schaltgetriebe. Zusammen mit dem auf Komfort ausgelegten Fahrwerk und der ebenso konfigurierten Lenkung sorgt KARL für beste Fahreigenschaften. Doch das Wichtigste: Mit dem ECO-Paket aus aerodynamisch optimierter Frontspoilerlippe und Dachspoiler stößt der Kleine nur 99 Gramm CO2 pro Kilometer aus. Auf diese Weise lässt sich der Kraftstoffverbrauch auf bis zu 4,3 Liter pro 100 Kilometer senken. Weitere Elemente wie besonders rollwiderstandsarme Reifen runden das für 250 Euro erhältliche ECO-Paket ab.”

Sprechen wir noch über das Gewicht und die Abmessungen?

“Die Spur von 1.410 Millimeter vorne und 1.416 Millimeter hinten bietet im Zusammenspiel mit dem 2.385 langen Radstand ein hohes Maß an Komfort. Mit 939 Kilogramm ist der stets fünftürige KARL ein Leichtgewicht. Dabei bietet er ordentlich Platz: Die 1/3 zu 2/3 umklappbare Rücksitzlehne (optional bei Edition, Serie bei Exklusiv) sorgt für genügend Stauraum. Der KARL fasst so bei vorgeklappter Rücksitzlehne bis unters Dach maximal 940 Liter.”

Na? Aufgefallen? Welcher Wert fehlt hier? Wir wissen, dass die Rücksitzlehne umklappbar ist und wir wissen auch das maximale Volumen von 940-1013 Liter (je nachdem wie man misst). Opel erwähnt aber scheinbar nicht gerne das normale Kofferraumvolumen von 206 Liter. Denn das ist wahrlich nicht so viel. Verbunden mit der Ladekantenhöhe von 71 cm und einer Öffnungsbreite von 95 cm (Gürtellinie) muss man da erst einmal die Gepäckstücke unterbekommen. Doch machen wir mal weiter im Takt. Die Zuladung beträgt 375 kg, der Wert ist vollkommen in Ordnung, allerdings darf man das Dach nicht beladen. Sprich Fahrradträger sind für den Opel Karl nicht vorgesehen, also nicht auf dem Dach.

“Darüber hinaus fährt der Opel KARL mit zahlreichen Sicherheits- und Komfortfeatures vor, die Kunden in diesem Preissegment nicht erwarten. Neben dem serienmäßigen Berg-Anfahr-Assistenten, der das Auto beim Start am Hang am Zurückrollen hindert, stellt insbesondere der in die Frontkamera integrierte Spurassistent ein weiteres Highlight dar. Er warnt vor dem unbeabsichtigten Verlassen der Fahrspur. Ein akustisches Signal ertönt und im Drehzahlmesser leuchtet zusätzlich ein gelbes Warnsymbol auf.”

Was sagt die Lenkung? Wie sieht es beim Einparken aus?

Wie ADAM und Corsa stattet Opel auch den neuen KARL mit dem City-Modus für die Servolenkung aus (ab Edition). Auf Knopfdruck wird so das Rangieren im dichten Stadtverkehr erleichtert. Vor Remplern beim Einparken schützt der Parkpilot, der für schlanke 250 Euro im Angebot ist. Er warnt per akustischem Signal beim Rückwärtsfahren vor Hindernissen. Für das richtige Tempo sorgt serienmäßig ab der Edition-Ausstattung der Geschwindigkeitsregler mit Geschwindigkeitswarner – äußerst hilfreich im unübersichtlichen Stadtverkehr und in Tempo 30-Zonen. Eine bessere Ausleuchtung der Straße bei widrigen Bedingungen garantieren die Nebelscheinwerfer. Die integrierte Abbiegelichtfunktion sorgt zudem dafür, dass Abbiegemanöver für den Fahrer wie auch für die anderen Verkehrsteilnehmer sicherer werden. Das Funktions-Paket aus Nebelscheinwerfer und Spurassistent, 15 Zoll-Designrädern sowie der 1/3 zu 2/3 geteilten Rücksitzbank ist für 325 Euro erhältlich – bei der Exklusiv-Ausstattung ist dieses Paket inklusive 15 Zoll-Aluminiumfelgen Serie.”

Gibt es auch eine Sitzheizung? Bzw. was gibt es noch für Ausstattungsmöglichkeiten beim Opel Karl?

“Die außergewöhnliche Liste an Komfort-, Assistenz- und Sicherheitsmerkmalen, die der KARL im Gepäck hat, lässt sich nahtlos fortsetzen: Mit dem Komfort-Paket ab 395 Euro sorgen beheizbaren Vordersitze und auch das beheizbare Lederlenkrad für wohlige Wärme im Winter. In der Exklusiv-Ausstattung verfügt der KARL über das Radio R300 BT mit sechs Lautsprechern, Aux-in und USB-Anschluss sowie Freisprecheinrichtung und Audiostreaming via Bluetooth. Für nur 200 Euro kann es mit dem digitalen Radioempfang DAB+ kombiniert werden, was Programmauswahl und Klangqualität erheblich steigert. Opels Kleinster, der das Kleinwagenportfolio um den extravaganten Individualisierungs-Champion ADAM und den Bestseller Corsa ab Sommer komplettiert, ist also einfach alles: praktisch schön und schön praktisch – und das zum Einstiegspreis von lediglich 9.500 Euro.”

Das stimmt. Allerdings kann man sich den Karl, wie jedes andere Fahrzeug, auch schön teuer konfigurieren. Ich habe mir mal “meinen” Opel Karl zusammengestellt und bin bei € 14.685,00 gelandet! Das sind fast 5000 Euro mehr, aber unterm Strich natürlich immer noch günstig – wenn man den Opel Karl mit seinen Mitbewerbern vergleicht, denn hier sprechen wir nun über die aktuelle Vollausstattung. In der Basis kommt er mit manuellen Fensterhebern, vier Sitzplätzen, ohne Radio und ohne viel Schnick-Schnack, dürfte sich aber dennoch nicht schlechter fahren. Wer mehr will, muss halt tiefer in die Geldbörse greifen.

Quelle und © Footage: Opel 2015!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.