Voice over Cars! The final Countdown: Noch 9 Tage!

Gestern fiel der Startschuss und heute kann ich euch schon sagen: Umstrukturierungen fallen nie leicht. Auch für das Voice over Cars Projekt mussten ein paar Umstrukturierungen vorgenommen werden. Ich hatte gestern ja bereits erwähnt, dass ich viel Zeit und auch etwas Geld in das Projekt stecken möchte, weil ich a) daran glaube und b) der Meinung bin, dass es zielführend ist. Ich sehe es als Chance und ja, sogar auch als meine persönliche Blog-Zukunft. Denn neben dem klassischen Bloggen mit Fotos und Text, möchte ich auf das televisuelle nicht verzichten. Ich bin auch der Meinung, dass wir in wenigen Jahren nicht nur Seiten im Netz lesen von selbstbestimmten Publizisten, sondern auch die Videos konsumieren. Der Fernseher wird zum Bildschirm, der Sender zum Internetanbieter und so wie meine Kinder heute z.B. nur mit ausgesuchten Serien aufwachsen die über Internet-Dienstleister wie Watchever und Co gestreamt werden, so sehe ich auch mich selber als Konsument von Web-TV Angeboten.

Mein Hauptproblem: Zeit! Einige von euch kennen meinen Blog rad-ab.com, andere kennen vermutlich Ausfahrt.TV – ein äusserst erfolgreiches Video-Format im Automobil-Segment. Aktuell mit über einer Millionen Aufrufe pro Monat, mit über 31.000 Abonnenten. Hart erkämpft. Wir – also Sarah, Jan und meine Wenigkeit haben viel Zeit und Herzblut in dieses Projekt investiert. Jeder Controller hätte uns allerdings gesagt: Macht das Ding zu, ihr investiert zu viel. Doch wir gaben noch mehr Gas. Haben nicht nur die Videos gefilmt, geschnitten und online gestellt, nein auch die Community Arbeit wird von uns gemacht, die Vorbereitung und die Nachbereitung. Fast jeder Kommentar bei Youtube wird beantwortet und selbst die Hater haben wir abgeholt, denn nur wenn man bei Youtube Hater hat, dann hat man es auch geschafft. Ganz nebenbei “musste” auch noch gebloggt werden und ich spreche nun nur für mich wenn ich sage, dass ich daran etwas den Spaß verloren hatte. Woran lag das? Am Team? Nein! An den Fahrzeugen? Nein! An der Zeit! Denn die war immer zu knapp.

Ich sehe Ausfahrt.TV als “mein Baby” – ein Baby mit zwei Vätern (Jan und meiner Wenigkeit) und einer Stiefmutter – denn Sarah kam erst später dazu. Nun wird es Zeit das Baby freizulassen, damit es sich entwickeln kann. Da ich meine eigenen Projekte nach vorne treiben möchte, ziehe ich mich aktiv etwas zurück, werde aber hinter den Kulissen (und in Ausnahmefällen sicherlich auch mal vor oder hinter der Kamera) aushelfen. Man ist ja nicht aus der Welt. Um Gerüchte direkt im Keim ersticken zu lassen: Wir haben uns weder gestritten, noch sind wir “in Krach” auseinander gegangen.

Ganz und gar nicht, es gibt sogar noch weitere gemeinsame Projekte wo wir uns weiterhin unterstützen werden, doch Voice over Cars wird mein neues Baby. Mein zweites Kind. Ob das wohl genauso gut wird wie das erste Kind?

Morgen erzähle ich euch noch etwas mehr über die neuen Ideen… die eigentlich gar nicht so neu sind, oder eventuell doch?

Voice over Cars! The final Countdown: Noch 10 Tage!

“We are leaving together, but still it’s farewell and maybe we’ll come back to earth, who can tell? I guess there is no one to blame we are leaving ground. Will things ever be the same again?” – Na? Kommt der Text bekannt vor? Der Song ist von Europe und auch wenn die Jungs auf englisch singen, stammen sie aus Schweden. Die Band gründete sich in meinem Geburtsjahr 1979 und ca. 7 Jahre später landete die Hard-Rock Band ihren großen Hit, den Durchbruch und der Song wird auch heute noch gespielt. Sogar auf großen Veranstaltungen.

Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass der Volkswagen Konzern den Song mal auf der IAA eingesetzt hat. Er passt zur Einleitung ganz gut, denn in 10 Tagen werde ich nicht die Welt aber mich verändern. Ich begebe mich auf eine Reise in das Unbekannte und euch nehme ich mit. Neue Domain – neues Glück? Noch ein Blog? Nein, eher ein V-Log. Denn bei Voice over Cars werdet ihr unter anderem auch meine Stimme hören.

Seht es als Mischung zwischen Video und Podcast, wir sprechen über Autos. Also ich spreche und ihr hört zu. Es wird aber keine Einbahnstraße sein, denn es wird Wege geben um miteinander zu kommunizieren bzw. sogar mitzubestimmen, doch dazu später mehr.

Neben meiner, herrlichen, Stimme bekommt ihr rein visuell die News präsentiert. Das ist kein neuer Meilenstein, damit werde ich nicht die Weltherrschaft an mich reissen, aber ich mache etwas was mir Spaß macht. Ich spiele Gott! Herr Gott! Denn ich alleine entscheide, was für Fahrzeuge in den Kanal kommen. Ich allein entscheide was gespielt wird. Voice over Cars ist meine Spielwiese, ich mähe den Rasen und darf somit auch entscheiden wer darauf spielen darf, bzw. seine Runden dreht. Aber ich will und werde die Zuschauer, die der Kanal hoffentlich finden wird, mit einbeziehen. Doch dazu demnächst ausführlichere Informationen.

Nun hat der Tag nur 24 Stunden, davon muss ich ein paar schlafen. Es geht nicht anders, ich habe es ausprobiert. Ohne Schlaf kommt der Körper nicht aus, also muss es Veränderungen geben. Welche? Warum? Wieso? Das erzähle ich euch morgen, denn der Countdown läuft…

Was ihr jetzt schon machen könnt? Den YouTube Kanal abonnieren und eventuell auch Fan der Facebook-Seite werden. Mich würde es freuen.