Wie funktioniert das DSG,PDK, Doppelkupplungsgetriebe? Voice over Cars KFZ Technik!

5Hf1Ps9cbRM.jpg

Ein normales Getriebe kennt ihr, oder? Ganz viele Zahnräder, verschiedene Übersetzungen, halt die unterschiedlichen Gänge. Damit man die Gänge einlegen kann, muss man die Kupplung treten. Die Kupplungsscheibe trennt dann den Motor, sprich den Antrieb, von dem Getriebe und man kann den Gangwechsel vornehmen. Anschließend lässt man das Kupplungspedal wieder los und ist im nächsten Gang.

Bei einem Doppelkupplungsgetriebe ist während der Fahrt bereits der nächste Gang schon voreingelegt. Allerdings in einer Ruheposition. Sollte nun die Elektronik den idealen Schaltzeitpunkt feststellen, bzw. anhand der Sensorik (Beschleunigung, Drehzahl, Gaspedalstellung und in Zukunft auch GPS Daten) erkennen, dann wird der nächste Gang vollautomatisch und fast ohne Kraftflussunterbrechung eingelegt.
Der Begriff Doppelkupplungsgetriebe verrät es ja eigentlich auch schon wie das System funktioniert. Wird die eine Kupplung geöffnet, wird gleichzeitig die andere Kupplung geschlossen. Die Zugkraftunterbrechung gibt es hier nicht, da der nächste Gang ja stets auf den Einsatz wartet. Das funktioniert übrigens richtig schnell, innerhalb von wenigen hunderstel Sekunden wird bei einem Doppelkupplungsgetriebe der Gang gewechselt. Subjektiv und Objektiv schaltet das System schneller als man es als Mensch könnte, dadurch sind die Fahrzeuge auf im Stammtisch-Sprint schneller und unterm Strich sind sie auch sparsamer, im Vergleich zur klassischen Wandlerautomatik auch günstiger.
Ob nun PDK, also das Porsche Doppelkupplungsgetriebe oder das DSG, was Direktschaltgeriebe bedeutet oder oder oder… ein Doppelkupplungsgetriebe arbeitet immer nach dem gleichen Schema und das wird vermutlich auch so bleiben. Was sich verändert hat sind die Anzahl der Gänge, denn da kann man natürlich um Kraftstoff zu sparen die Anzahl nach oben verschieben. Runter mit dem Gewicht und dem Verbrauch, hoch mit dem Nutzen für die Fahrer. Denn ein automatisiertes Schaltgetriebe ermöglicht natürlich auch zahlreichen Assistenzsystemen Eingriff zu nehmen in das Fahrzeug. Automatisch einparkende Fahrzeuge, Stop & Go Assistenten – funktionieren ohne Schaltautomat nicht, da man ja ansonsten irgendwann den Gang einlegen muss.

Weitere Informationen findet ihr z.B. auf meinem Automobil-Blog unter http://www.rad-ab.com – Über Kommentare, Likes und Abos freue ich mich natürlich und auch gerne über eure Wünsche. Haut in die Tasten, bis zum nächsten Video, euer Jens.

Werbung: Ihr wollt mir was gönnen? Dann gönnt euch doch ein Voice over Cars “Fan-Artikel”, ich bekomme ein paar Euro davon ab und ihr habt ein neues T-Shirt oder Mousepad oder was weiß ich: http://voice-over-cars.com/voice-cars-shop/

Auf http://www.voice-over-cars.com findet ihr auch die Englischen Beiträge!