2020 Jaguar F-Type R Fahrbericht Test Review Probefahrt Sound Innenraum Kofferraum Fakten | Deutsch

Auf dem Pariser Autosalon 2012 feierte der Jagur F-Type seine Weltpremiere. Bis Ende 2019 wurden in Deutschland genau 7981 Jaguar F-Type Modelle zugelassen und jetzt müsste, nach dem ersten Facelift eigentlich ein neues Modell kommen. Hätte, hätte – Fahrradkette! Denn vom F-Type gibt es ein zweites Facelift. Heute lernt ihr eine Menge über den F-Type R, seht das Fahrzeug auch in Aktion, aber vor allem gibt es auch etwas Wissenwertes über das Raubtier! Ein Video für die ganze Familie und wenn ihr schon immer mal wissen wolltet, ob so ein YouTuber in den Kofferraum vom Jaguar F-Type passt – dann bleibt unbedingt dran!

Auf dem ersten Blick erkennt man das zweite Facelift an den neuen Scheinwerfern. Die schmalen Scheinwerfer sind stets in LED Technik gehalten und sind State of the Art, was Design und Technik betrifft.
Die optionalen Pixel-LED-Scheinwerfer entsprechen dem neuesten Stand der Technik und bauen auf den ADB-Funktionen auf, um eine optimale Ausleuchtung der Fahrbahn sicherzustellen. Indem der Lichtkegel in vertikale und horizontale Streifen aufgeteilt wird, kann ein Schatten auf bis zu vier entgegenkommende Fahrzeuge geworfen werden, um die Fahrer nicht zu blenden. Diese Scheinwerfervariante verfügt über Kurvenlicht, mit dem bei höheren Geschwindigkeiten der Lichtkegel an die eingeschlagene Lenkrichtung angepasst wird.

In den Radhäusern drehen sich ab Werk 18″ Reifen, hier ziehen optional bis zu 20″ große Radsätze ein. Wie immer gilt: Je größer, desto teurer, desto unkomfortabler – aber auch je attraktiver.
Wir rollen hier auf 265/35 20″ an der Vorderachse und 305/30 20″ an der Hinterachse.Das Auge fährt ja bekanntlich mit.

380er Bremsscheiben an der Vorderachse und 376er Scheiben an der Hinterachse sollen dieses Raubtier im Bedarfsfall wieder einfangen können.
Kommen wir zu den Abmessungen! Der Jaguar F-Type R ist 4,47 Meter lang und inkl. Außenspiegel 2,04 Meter breit. Der Radstand beträgt 2,62 Meter und das Fahrzeug ist 1,31 Meter hoch bzw. flach. Wir haben hier eine Bodenfreiheit von 10,7 cm und einen Wendekreis von 11,0 Meter.
5.0 Liter V8, 423 kW – das sind 575 PS. Diese Leistung liegt übrigens bei 6.500 Umdrehungen in der Minute an. Zwischen 3.500 und 5.500 Umdrehungen verfügt der F-Type R über ein Drehmoment von 700 Nm und wenn alles perfekt passt, dann katapultiert man mit diesem Geschoss innerhalb von 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht kurze Zeit später eine Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h. Die Experten werden wissen, dass der eigene Vorgänger da etwas flotter unterwegs war. Der F-Type SVR schaffte mit der gleichen Leistung nämlich Spitzengeschwindigkeiten von 314-322 km/h, aber unter uns? Die kann man doch sowieso kaum noch ausfahren.

Geschaltet wird hierbei über eine 8-Gang Automatik, der Tank hat ein Fassungsvermögen von 70 Liter und wir sprechen hier über Norm-Verbrauchswerte zwischen 10,7 und 11 Liter. Der F-Type R verfügt selbstverständlich über einen Otto-Partikelfilter und die Kraft vom V8-Kompressor geht stets über alle vier Räder auf die Straße.

Das Instrumenten-Display ist rein digital und 12,3″ groß, dazu gesellt sich ein 10″ großer Touchscreen für das Infotainement System. Die Sitze sind 12-fach elektrisch verstellbar und verfügen über eine Memory-Funktion.
Nun müssen wir noch über die Zuladung und Gewichte sprechen, oder? Wir haben ein Kofferraumvolumen von 310 Liter. Die Zuladung liegt beim F-Type R bei 332 kg und somit erhöht sich das Leergewicht von 1818 kg maximal auf 2,15 Tonnen.

Der Basispreis von einem Jaguar F-Type liegt bei 64.200 Euro. Für einen F-Type R zahlt man mindestens 125.600 Euro. Liste, versteht sich. Zum aktuellen Zeitpunkt liegt so ein Fahrzeug in der Haftpflichtversicherungsklasse 15, in der Vollkasko bei 29 und in der Teilkasko bei 33.

Anzeige|Werbung

...und hier geht es zum Voice over Cars Video: