2020 Mercedes-Benz Sprinter 319 CDI Tourer Fahrbericht Test Review Kritik Probefahrt Verbrauch Preis

Was verbraucht der Mercedes-Benz Sprinter Tourer 319 CDI auf der Autobahn? Wie schlägt sich der 3.0 Liter 6-Zylinder Diesel? Reichen die 190 PS? Reicht das maximale Drehmoment von 440 Nm? Reicht mir, vor allem auf dem Rückweg, eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h? Das konnte ich nun alles erfahren, denn inzwischen bin ich über 1.500 Kilometer mit dem Nutzfahrzeug gefahren, der sich wie ein PKW fahren lässt, wenn man die Größe im Blick behält. Wir waren mit dem Sprinter im Autokino, haben die Zuladung getestet und natürlich die Assistenzsysteme.

Der Markt ist hart umkämpft, der Sprinter muss sich nicht nur gegen den VW Crafter beweisen, aber der Sprinter ist dennoch das Synonym für den Transporter. Sowas wie Tempo bei Taschentüchern oder Pampers bei Windeln.

Sprechen wir zunächst über die Äusserlichkeiten! Den Sprinter Tourer gibt es in 3 Fahrzeuglängen, mit 2 Dachhöhen und bis zu 3 Sitzreihen. Unser in irdiumsilber lackiertes Fahrzeug ist 5,93 Meter lang. Man spricht hier von der „Standard“-Länge! Wer mag kann den auch mit einer Länge von 6,97 Meter haben. Der Radstand beträgt bei unserem Fahrzeug 3,66 Meter und kommt hier definitiv den Passagieren zu Gute.

Das Fahrzeug ist in unserem Fall mindestens 2,66 Meter hoch. Der Wendekreis liegt bei 13,3 Meter und die Breite dürfte inkl. Außenspiegeln bei ca. 2,43 Meter liegen.

Yeah! V6! Ein 3,0 Liter V6-Selbstzünder steckt unter unserer Motorhaube! 140 kW, also 190 PS stehen hier bei 3.800 Umdrehungen zur Verfügung. In der Regel braucht ihr nicht so viel Leistung und ich kann schon mal spoilern, dass man den Sprinter 319 CDI auch sparsam bewegen kann! Viel Hubraum und ein Drehmoment von 440 Nm sorgen dafür, dass man den Normverbrauch nicht nur schaffen, sondern auch unterbieten kann, zumindest wenn man es nicht eilig hat.

Überzeugt hat mich der Sprinter durch die hervorragende Laufruhe. Der 190 PS starke 3.0 V6 hat mich komplett überzeugt. Die 440 Nm reichen! Die Kassler – Berge hat dieses Geschoss ohne Probleme gemeistert. Die 7-Gang Automatik schaltet so unauffällig, dass man denken könnte, dass man in einem normalen Mercedes-Benz PKW sitzt.

Sprechen wir über den Preis, los geht es in der Version hier ab 46.650 Euro – der Testwagen dürfte einen Kaufpreis, mit allen Optionalitäten, von ca. 98.025 Euro haben.

Kommen wir zum Fazit. Der Sprinter bietet, wenn man immer noch bedenkt das wir hier über ein Nutzfahrzeug sprechen, eine sehr gute Verarbeitung und Qualitätsanmutung. Er bietet natürlich in dieser Ausstattung hier viel Platz für Passagiere, Kinder und Kegel – sprich Gepäck. Dieser Sprinter ist wahrlich groß-artig, allerdings steigt mit jedem optionalen Wunsch hier auch der Basis-Preis in die Höhe, aber das kennt man aus dem PKW-Bereich ja auch so.

Anzeige|Werbung

...und hier geht es zum Voice over Cars Video: