2020 Range Rover Evoque P200 Fahrbericht Test Review Kaufberatung Meinung Kritik Voice over Cars

Heute dreht sich alles um den Range Rover Evoque P200. Unser Fahrzeug hier ist 4,37 Meter lang und 1,65 Meter hoch. Der Radstand beträgt 2,68 Meter und inkl. Außenspiegel ist der Evoque 2,10 Meter breit. Wir haben hier eine Bodenfreiheit von 21,2 cm und einen Wendekreis von 11,9 Meter.
Durch die Bodenfreiheit und dem Böschungswinkel von 25° vorne bzw. von 30,6° hinten wird in Verbindung mit dem Allrad-Antrieb sogar ein durchaus geländetaugliches Fahrzeug aus dem Evoque, allerdings finde ich persönlich dieses Fahrzeug viel zu attraktiv um damit durch den Wald zu schreddern. In den Radhäusern drehen sich ab Werk 17″ bis optional 21″ große Räder. Unser Testwagen ist mit 20″ Felgen ausgestattet.
Die Türgriffe fahren auf per Tastendruck aus. Ist der Evoque verschlossen bzw. auf Achse, fahren die Türgriffe wieder ein. Das reduziert den Windwiderstand und sorgt somit unter anderem auch für weniger Windgeräusche.

Die Farbe hier heißt übrigens Seaul Pearl Silver, ihr habt die Qual der Wahl aus 11 verfügbaren Farben und müsst euch dann noch für eine Design- bzw. Ausstattungslinie entscheiden. Als Mitbewerber sehe ich übrigens den BMW X2, den Mercedes-Benz GLA oder aber auch den Volvo XC40. Eventuell auch noch den Audi Q3, den Lexus UX den SEAT Ateca oder den VW Tiguan. Ihr merkt schon, das Feld der Marktbegleiter ist riesig. Gefertigt wird das Fahrzeug in Halewood in Großbritannien.

Wir haben hier einen Range Rover Evoque P200 Automatik aus der Baureihe L551. Stellt euch mal vor, die würden das alles hinten drauf schreiben.
Unter der Haube steckt ein 2.0 Liter Turbo-Benziner mit einer Leistung von 147 kW, sprich 200 PS. Die Kraft geht zunächst über eine 9-Gang Automatik und anschließend über alle vier Räder auf die Straße. Zwischen 1.250 und 4.500 Umdrehungen in der Minute liegt ein Drehmoment von 340 Nm an der Kurbelwelle an. Innerhalb von 8,5 Sekunden geht es auf Landstraßen-Tempo und die Höchstgeschwindigkeit ist bei 216 km/h erreicht. Der Tank fasst 67 Liter und der Normverbrauch soll zwischen 7,8 und 9,0 Liter auf 100 km liegen. Das schafft das Fahrzeug z.B. auch durch den 48Volt-Riemen-Startergenerator. Der unterstützt das Fahrzeug nicht nur beim Startvorgang, sondern auch beim Anfahren mit einem Drehmoment von bis zu 140 Nm. Doch woher bekommt dieser Elektro-Motor seinen Strom?
Durch die Rekuperation! Die Bremsenergie wird in einer kleinen Lithium-Ionen Batterie gespeichert die am Fahrzeugunterboden platziert wurde.
Das Kofferraumvolumen wird mit 472-1156 Liter angegeben. Die Ladekante liebt auf einer Höhe von 77 cm. Die Zuladung wird bei unserem Modell mit 585 kg angegeben. Das Leergewicht beträgt 1845 kg und das zulässige Gesamtgewicht bei 2,43 Tonnen. Unser Testfahrzeug verfügt über eine Dachlast von 75 kg und eine Stützlast von 100 kg! Das reicht selbst für einen Fahrradträger mit zwei E-Bikes. Mit unserer Motorisierung darf der Evoque gebremste Anhänger bis zu einem Gewicht von 1,8 Tonnen ziehen. Wer mehr will, der muss zum Diesel greifen, der darf bis zu 2,5 Tonnen ziehen.

Beim Evoque geht es los ab 38.100 Euro, mit unserem Motor und der Ausstattungslinie zahlt man mindestens 44.300 Euro und mit den ganzen Extras die ihr heute sehen konntet, sind laut Liste mindestens 72.445 Euro fällig. Die Versicherungsklassen liegen in der Haftpflicht bei 22, in der Vollkasko bei 25 und in der Teilkasko bei 27. Im Euro-NCAP Crashtest bekam das Fahrzeug im Jahre 2019 fünf von fünf möglichen Sternen.

2020 Range Rover Evoque P200 Automatik (L551):
Kraftstoffverbrauch kombiniert 7,8 (9,0) l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 176 (205) g/km.

NEFZ-Angaben / WLTP Angaben in Klammern

Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch wurden schon nach der Richtlinie VO(EG) 692/2008 auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ-Werte zurückgerechnet. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben auf Basis von Verbrauchs- und Emissionswerten können andere als die hier angegebenen Werte gelten. Abhängig von Fahrweise, Straßen- und Verkehrsverhältnissen sowie Fahrzeugzustand können sich in der Praxis abweichende Verbrauchswerte ergeben. Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Rad-/Reifensatz.
Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Land Rover Vertragspartnern, bei Jaguar Land Rover Deutschland GmbH und bei DAT Deutschland Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.

Anzeige|Werbung

...und hier geht es zum Voice over Cars Video: