2021 Audi e-tron GT RS | Audi RS e-tron GT | Der absolute Überflieger?

Wer sprintet so spät durch Nacht und Wind? Es ist der Audianer mit seinem neusten Kind: Genauer gesagt der nigelnagelneue Audi RS e-tron GT, der noch im Erlkönig-Kleid über die Rennstrecken, Straßen und Flughäfen dieser Welt gefahren wird.

Ich habe die meiner Meinung nach 10 wichtigsten Fakten für euch zusammengefasst und verwöhne euch heute mit spannenden Aufnahmen. Sprechen wir direkt über die Leistung. Bis zu 475 kW leisten die beiden Elektromotoren. Über ein Zweigang-Getriebe geht die Kraft also wie gewohnt über alle vier Räder auf die Fahrbahn. Das maximale Drehmoment vom Audi RS e-tron GT liegt bei 830 Nm. Für den Vortrieb braucht man nicht nur die beiden Elektromotoren, sondern auch eine große Batterie. Die sorgt nicht nur für einen tiefen Schwerpunkt, sondern für etwas Reichweite. 396 Zellen, 33 Module und brutto 93,4 kWh. Nutzbar sind also 85,9 kWh. Die Höchstgeschwindigkeit vom Audi RS e-tron GT liegt bei 250 km/h. Von 0 auf 100 km/h katapultiert dieses Geschoss, welches übrigens auch über vier Sitzplätze verfügt und noch etwas Platz im Kofferraum hat, in etwas über 3 Sekunden. Den Kontakt zur Fahrbahn hält ein Luftfahrwerk mit drei Kammern. Serienmäßig gibt es LED Matrix-Licht, Torque Vectoring und vernünftige Bremsscheiben mit einer Wolframcarbid Beschichtung. Auf dem Markt kommen soll dieses Elektrogeschoss im Jahr 2021. Man überlegt derzeitig, ob man die Tarnfolie nicht auch in Serie bringt.In den Radkästen drehen sich 19, 20 oder 21″ Räder und ich muss mich nun wirklich entscheiden, ob ich da lieber Vorteile in Sachen Handling und Verbrauch, Aerodynamik oder Optik haben will. Ich kann mir da ja auch noch etwas Zeit lassen, die Bestellbücher sind ja noch nicht offen.

Anzeige|Werbung

...und hier geht es zum Voice over Cars Video: