2021 Nissan Qashqai e-Power Weltpremiere Abmessungen Fakten Vorstellung | Voice over Cars News

Das ist er also, der neue Nissan Qashqai, die unbestrittende Cashcow aus dem Konzern, das Erfolgsmodell von Nissan fährt nun in der der dritten Generation auf den Markt. Nissan schreibt sich selbst auf die Fahne, das Crossover-Segment mit dem Qashqai erfunden zu haben, nun sind über drei Millionen Qashqais vom Band gelaufen – Zeit für ein Upgrade, oder? Damit Hallo und Herzlich Willkommen zu Voice over Cars News, ich hab hier mal die wichtigsten Fakten, die derzeitig bekannt sind, für euch zusammengefasst. Dabei habe ich zum aktuellen Zeitpunkt nur ein paar Fotos, aber das muss erst einmal reichen um euch mit Informationen zu füttern.

Obwohl unverkennbar in seinem Styling, ist die dritte Generation muskulöser, schärfer und moderner.

Äußerlich ist die verbesserte Karosserie des Qashqai zielstrebiger, mit markanten Schulterlinien, einem verlängerten Radstand und imposanten 20-Zoll-Leichtmetallrädern, die zum ersten Mal im Qashqai eingeführt wurden. Der Radstand des Fahrzeugs ist um +20 mm gewachsen, die Gesamtlänge um +35 mm. Die Höhe ist geringfügig gewachsen (+25 mm) und die Breite hat um +32 mm zugenommen, um die Präsenz auf der Straße zu verbessern. Wer also immer sagt: Die Autos werden immer größer, hat nun beim Qashqai sogar Recht. Der neue Qashqai ist 4,43 Meter lang, ohne Außenspiegel 1,84 Meter breit und 1,64 Meter hoch. Dabei verfügt er über einen Radstand von 2,67 Meter.

Doch was kommt unter die Haube?

Der 1.3-Benzinmotor wird mit zwei Leistungsstufen – 140PS und 158PS – entweder mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe oder dem neuen Xtronic-Getriebe (nur 158PS) angeboten. Die maximale Motorleistung liegt bei 5500 U/min an, das maximale Drehmoment von 270 Nm liegt bei den 158-PS-Xtronic- und High-Power-MT-Varianten schon bei 1750 U/min an.
Bei den manuellen Versionen wurde das Getriebe für ein schnelleres, direkteres und sportlicheres Schaltgefühl verbessert. Die neue Generation des Xtronic-Getriebes bietet dank Verbesserungen wie dem Doppelölpumpensystem mit neuer elektrischer Ölpumpe einen geringeren Kraftstoffverbrauch und ein besseres Beschleunigungsgefühl.
2WD ist sowohl für die 140PS- als auch für die 158PS-Versionen erhältlich, während 4WD nur für die 158PS-Xtronic-Modelle verfügbar sein wird. Das neue 4WD-Steuerungssystem und der Fahrwahlmodus sind intuitiver und intelligenter und passen sich mit fünf Fahrmodi – Standard, ECO, Sport, Schnee und Off-Road – den äußeren Bedingungen an. Die Zeit, in der der Allradantrieb im Falle eines Radschlupfes eingreift, wurde um den Faktor fünf auf rund 0,2 Sekunden verkürzt.

Doch was ist mit dem e-Power System?

Der neue Qashqai bringt den ersten Einsatz des innovativen e-POWER Antriebssystems von Nissan nach Europa. Exklusiv für Nissan und eine Schlüsselkomponente in der Intelligent Mobility Strategie des Unternehmens, ist das e-POWER System ein einzigartiger Ansatz zur Elektrifizierung, indem es das tägliche Fahren aufregend macht.
Das e-POWER-System des neuen Qashqai besteht aus einer Hochleistungsbatterie und einem integrierten Antriebsstrang mit einem klassenführenden Benzinmotor mit variablem Verdichtungsverhältnis und 154 PS, einem Stromgenerator, einem Wechselrichter und einem 140-kW-Elektromotor von ähnlicher Größe und Leistung wie in den Elektrofahrzeugen von Nissan. Es ist eine einzigartige Lösung, die die angenehme, nahtlose, lineare Beschleunigung kombiniert, die für ein Elektrofahrzeug charakteristisch ist, aber ohne die Notwendigkeit des Aufladens.

Um den typischen Ansprüchen der europäischen Verbraucher und ihrer täglichen Fahrweise gerecht zu werden, wurde die e-POWER-Anlage für den neuen Qashqai deutlich aufgewertet. Wobei die Anwendung im Note – Japans meistverkauftem Auto der letzten Jahre – ein 1.2 Benzinmotor ist, der die Batterieeinheit auflädt, und eine Endleistung von 106 PS hat. Für Europa wurde er auf einen 1,5-Liter-Benzinmotor mit einer Endleistung von 140 kW (187 PS) aufgerüstet.

Jetzt wird es kurios:

Das Besondere am e-Power ist, dass der Benzinmotor ausschließlich zur Stromerzeugung genutzt wird, während die Räder komplett vom Elektromotor angetrieben werden. Das bedeutet, dass der Motor immer im optimalen Bereich laufen kann, was zu einer besseren Kraftstoffeffizienz und geringeren CO2-Emissionen im Vergleich zu einem herkömmlichen Verbrennungsmotor führt.

Ähnlich wie der LEAF profitiert der neue Qashqai e-POWER von einem völlig neuen Fahrerlebnis mit nur einem Pedal, dem sogenannten e-Pedal. Der Fahrer kann starten, beschleunigen und verzögern, indem er nur das Gaspedal betätigt. Doch ist das nun ein Elektroauto? Ist es ein Hybrid? Macht das ganze Sinn? Warum kann man den Akku nicht auch aufladen? Die Idee lässt zumindest bei mir viele offene Fragen. Ein Range-Extender kann ich noch verstehen, aber ein Elektromotor ausschließlich von einem Benzinmotor mit Strom versorgen zu lassen? Nun, vermutlich muss man das erst einmal erfahren.

#Nissan #NissanQashqai #ePower